Final Retry

Ein RPG mit eigener, mit Liebe geschriebener Story, mit viel Freiheit und netter Community, mit der sich eine große Geschichte entfalten lässt! Anime/Gaming Charaktere angepasst erlaubt
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Power of the Stars

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Power of the Stars   So Mai 04 2014, 12:36

Nach unzähligen abgewendeten Bedrohungen, können sich nun auch die Mario-Brüder,zum ersten Mal seit Langem, eine Auszeit nehmen. Der nun schon seit mehreren Monaten andauernde Friedenszustand wurde als Gelegenheit ergriffen und im ganzen Pilzkönigreich eine gigantische Feier vorbereitet. Das Fest erstreckt sich über das gesamte Land und soll der Planung nach über mehrere Wochen gehen.
Doch Freude währt nicht ewig. Und wenn die Klempnerbrüder von Feinden aus vergangenen Abenteuern heimgesucht werden, brauchen auch diese Helden ein Mal Verstärkung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   So Mai 04 2014, 15:46

Luigi schlief zu Beginn der Feier in dem Stockbett,das sich er und sein Bruder teilten. Als Mario eintrat und ihn mit einer lauten Partytröte aufweckte,schreckte Er hoch,schlug sich den Kopf an der Decke des Zimmers und fiel rücklinks von der Bettkante.
"Au...." kam es gedehnt unter der grünen Mütze hervor. Mario half seinem Bruder hoch und sah ihn besorgt an."Mama Mia,du siehst vielleicht aus, Luigi! Die ganzen letzten Tage nickst du immer weg und Nachts murmelst du ständig im Schlaf. Irgendwas ist doch los mit dir!" stellt er mit besorgtem Blick fest. Seine Miene hellte sich allerdings auf,als Luigi sich aufraffte und mit ihm zur Haustür ging."Ich denke,ein wenig das Fest zu genießen bringt mich schon schon nicht um..." scherzte er achselzuckend und gemeinsam sprangen Sie durch die Röhre,die nach Toad Town führte.

Während im Pilzkönigreich DAS Fest schlechthin abgehalten wurde, näherte sich aus dem All heraus eine nicht zu unterschätzende Bedrohung. Eine Armada von,wie Untertassen geformten, Raumschiffen,bemannt von einer gefährlichen Alienrasse: Die Shroobs.
"Prinzessin!",meldete sich ein Shroob-Lieutnant auf der Brücke des Flagschiffs,"Wir nähern uns dem Pilzplaneten,aber..." er hielt inne, um die Reaktion seiner Herrin abzuwarten. Die Herrscherin der Shroobs ließ ihren Blick kurz zu ihm schweifen und fragte:"Sprich! Was ist das Problem?!"
Der Lieutnant spielte ein wenig mit seinen klauenartigen Händen und trippelte nervös hin und her,während er die Lage schilderte:"Es gibt da etwas,das die Armada blockiert,Herrin. Ich glaube,die Menschen nennen es eine 'Sternwarte'! Wir wissen nicht genau wie wir reagieren sollen..."
Es herrschte einen Moment lang betretenes Schweigen. Dann drehte Sie ihren Thron so,dass Sie ihn direkt ansehen konnte. Ihr Mund stand einige Zentimeter weit offen, so perplex war Sie über die Begriffsstutzigckeit ihrer Untergebenen. Leise,nicht mehr als ein Flüstern,sagte sie:"Soll das ein Scherz sein? Eine wehrlose Raumstation blockiert unseren Weg und ihr fragt was ihr tun sollt?",sie hielt einen Moment inne und schrie dann aus vollem Halse:"Abschießen natürlich, ihr unterbelichteten Lakaien! Ihr müsst nicht so viel Energie aufwenden,dass Sie zerstört wird,bringt Sie einfach zum Abstürzen oder so Was,damit wir weiter können!"

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JGLP
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 17
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 05 2014, 19:39

Bowser hingegen war schon drauf und dran etwas zu planen. Der König der Koopas ging auf und ab und ging alles durch, was in seinen Augen gut war. Kamek saß auf seinem Besen und beurteilte die Pläne Bowsers...
Bowser: "Hmm... wir könnten durch die Zeit reisen und Baby Mario und Baby Luigi vernichten!"
Kamek: "Hatten wir schon..."
Bowser: "Hmm... wir könnten die Macht der Feen aus dem Feenkönigreich-"
Kamek: "Hatten wir schon..."
Bowser: "Verdammt! Lass mich nachdenken... Wir könnten die Macht des Sticker-Ko-"
Kamek: "Verdammt nochmal, das hatten wir doch auch schon!"
Bowser: "Man, gibt es irgendetwas, was wir noch nicht hatten?"
Kamek: "Wir könnten mal wieder versuchen Peach zu entführen und tausende Koopas, Gumbas, Piranha-Pflanzen und weitere Wesen auf die ganze Welt verteilen!"
Bowser: "Geht nicht, die Koopalinge sind noch zu sehr vom letzte Mal erschöpft!"
Kamek: "Dann weiß ich auch nicht weiter, euer Ideenlosigkeit..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 14:06

"Mama ich habe Hunger!" Ein kleines blaues Luma-Baby kam zu ihr geflogen und starrte sie mit einem gespielt gequälten Gesicht an. Rosalina setzte ein Lächeln auf. "Wir auch! Wir auch!" Der Hunger war nicht unbegründet, seit gestern hatten sie schließlich nichts richtiges mehr gegessen. "Okay okay meine Kleinen", sagte sie mit gespielt ernster Stimme. "Ihr bekommt etwas zu essen. ABER", und dieses Wort betonte sie ganz besonders stark, gleichzeitig hob sie ihren rechten Zeigefinger, "zuerst müsst ihr alle euer Zimmer aufräumen." Beschwerende und grummelnde Laute wurden von der Lumamasse abgegeben. "Aber Mama, muss das sein?", fragte der kleine Rote. "Ich kann natürlich auch Spinat machen, kein Problem." Sie verschränkte ihre Arme und blickte ihre Kinder alle einzeln mit einem schelmischen Lächeln an. "NEIN!", schrien alle gleichzeitig mit einem geschockten Gesicht. Sofort schwärmten sie aus und flogen in das Kinderzimmer. Zufrieden lächelte Rosalina und entfernte sich.

"Das hat gut geschmeckt!", sagte ein kleiner Blauer und rieb sich genüsslich über den Bauch. "Sternensuppe, mein Lieblingsessen!", rief ein Goldgelber. "Ja ja, sie haben mal wieder tolle Arbeit geleistet", lobte Rosalinas Butler Polari sie. Zufrieden warf sie ihre Blicke durch die Küche. Es erwärmte stets ihr Herz, wenn sie ihre Kleinen so zufrieden sah.

Doch der Frieden wurde augenblicklich unterbrochen. Ein Beben ließ die Kleinen erzittern. "Was war das?!", fragte ein Violetter und sie alle begannen am ganzen Leib zu zittern. Rosalinas Blick verfinsterte sich. Ein weiteres Beben, diesmal noch lauter und heftiger als das vorherige. "Ich habe Angst!", schrie das Jüngste unter ihnen. "Polari", begann die Mutter zu sprechen. "Bring die Kinder in Sicherheit. Am besten in die Sternenkapsel. Wenn es zu gefährlich wird werde ich euch damit zu Lubba fliegen lassen. Ich versuche derweil die Sternenwarte von hier verschwinden zu lassen." "Aber Rosalina, ich-", protestierte Polari, doch Rosalina ließ ihn nicht ausreden. "Tu es", sagte sie in einem befehlenden Ton. Der Butler gab sich geschlagen. "Aber natürlich", sagte er und trommelte die Kleinen zusammen.

Ohne lang zu fackeln rannte Rosalina in den Maschinenraum, um den Kurs zu ändern und mit höchster Geschwindigkeit davon zu fliegen. Draußen konnte sie deutlich erkennen, worin das Problem lag. Ein fremdartig aussehendes Schiff setzte sie unter Beschuss. Ein Laser flog direkt auf sie zu, sofort meldete sich ihr Schutzschild, aber die Wucht war so gewaltig, dass sie zu Boden geworfen wurde. Noch einen Treffer hält mein Schutz nicht aus. Sie erhob sich in die Lüfte und flog so schnell sie nur konnte in Richtung Maschinenraum. Ein weiteres Beben.

Mit Entsetzen musste sie feststellen, dass der Maschinenraum schon total zerstört war. Da war nichts mehr zu retten und in so kurzer Zeit würde sie nichts reparieren können. Schnell rannte sie zur Quelle der Großen Sterne. Langsam begann das Licht zu erloschen. Wütend presste sie die Zähne aufeinander und begann ihren Stab zu schwenken. Die Kapsel mit ihren Kindern löste sich von der Sternenwarte und begann in unmenschlicher Geschwindigkeit in die Richtung des Raumschiffs ihres Freundes zu fliegen.

Ein Moment der Unachtsamkeit würde Rosalina teuer zu stehen bekommen. Eine Salve der Geschosse flog geradewegs auf sie zu. Ihr Schutzschild gab den Geist auf und die Wucht war so stark, dass sie in die Bewusstlosigkeit abdriftete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 19:25

Die Shroob-Prinzessin trommelte ungeduldig mit den Fingern auf der Armlehne ihres Throns,während sie der Sternwarte dabei zu sah,wie Sie auf den Pilzplaneten zustürzte."Na Endlich",seufzte Sie und ließ die Armada weiterfliegen.
Als Sie sich bereits in der Atmosphäre befanden, meldete sich wieder ihr Lieutnant zur Stelle:"Ähm...die Truppen sind immer noch ein wenig verwirrt,meine Herrin. Wir wurden immer noch nicht darüber informiert,was der Plan ist!" Die Prinzessin winkte ab, gab jedoch trotzdem kurz den Plan zur Kenntnis:"Ganz einfach, wir landen auf dem Planeten,öffnen das Portal und befreien diese ganzen Wahnsinnigen aus ihrem ewigen Leid und lassen Sie auf diese Welt los!" Sie ließ keine Einwände oder Fragen zu ihrem Racheplan zu und beorderte den Lieutnant in einen anderen Teil des Schiffes.

Es war bereits der zweite Abend des großen Festes und neben verkaterten und erschöpften Besuchern,gab es immer noch genügend neue Ströme an Gästen,die sich an den unermesslichen Feierlichkeiten gütlich tun wollten.
Als Luigi Daisy begegnet war, waren die Beiden ziemlich schnell in der Menge untergegangen,was Mario mehr oder weniger alleine zurückließ. Dieser entschied sich dazu, Peach im Schloss zu besuchen. Sie hatte bisher nicht viel von den Feierlichkeiten gehabt, da ihr durchgehend irgendwelche Würdenträger anderer Länder über den Weg liefen,die ihr immer wieder mit irgendwelchen Belanglosigkeiten die Zeit raubten.
Noch während Mario durch die Gärten zum Schlosspfad trottete,zog ein helles Licht seine Aufmerksamkeit auf sich."Für eine Sternschnuppe ist das Ding aber ziemlich nahe...und groß!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 19:39

Langsam öffnete Rosalina ihre Augen. Sie konnte sich nur schleppend aufsetzen, es schien fast so, als ob ihr die gesamte Energie ausgesaugt wurde. Sie stellte sich so gut es ging aufrecht hin und blinzelte mehrere Male um ein klares Sichtfeld zu kriegen. Ein starker Wind sauste an ihr vorbei und es war überrascht schwer das Gleichgewicht zu halten.

Als sie wieder klar sehen konnte merkte sie woran die Gleichgewichtsstörungen lagen. Ihre Augen weiteten sich und sie versuchte ihr Raumschiff vor dem unkontrollierbaren Fall zu bewahren. Sie ließ ihren Stab in der Luft schwenken, aber mit mehr Unglück als gesund sein konnte begann das Raumschiff unter ihr zu ruckeln und ihr Stab fiel aus der Hand mitten ins leere. "Nein!", schrie sie und hielt ungläubig ihre Hand vor den Mund. Ein weiteres Beben und ein lauter Knall ertönte und die Sternenwarte war direkt in ein riesiges Gebäude gekracht. Ein Schrei entglitt ihrer Kehle und sie fiel vom Rand des Schiffes auf den Boden und landete direkt auf ihren Kopf. Wieder verlor sie das Bewusstsein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 19:55

Mario riss die Augen weit auf, als sich der Komet, immer schneller werdend, auf ihn zu raste. Er taumelte einige Schritte zurück und rannte dann, so schnell ihn seine Beine tragen konnten. Die Sternwarte überholte ihn und schlug direkt in einem Seitengebäude des Pilzpalastes ein."Oh bitte,lass niemanden da drin gewesen sein...", sendete er ein Stoßgebet und rannte so schnell er konnte zur Absturzstelle. Wen er dort zwischen den Trümmern fand ließ ihn in verwirrtes Stammeln und Stottern ausbrechen:"Rosalina...Aber...Was....Wie....WARUM.....Wo....Häh?!"

Ein Beben erschütterte die Unterwelt. Dimenzio schrak aus seinem Schlaf hoch."F..Frostschock?!" murmelte er in die Dunkelheit hinein, da er dachte, dass der Wächter des Gefängnisses von Untendrunten wieder eine seiner Stimmungsschwankungen hätte.
Es kam keine Antwort. Dem Donnergrollen über ihm nach zu urteilen, befand sich die drachenartige Kreatur gerade in einem ziemlich heftigen Kampf. Gerade wollte er die Augen schließen um wieder einzuschlafen, als ihm eine wichtige Kleinigkeit einfiel, die er bisher nicht ganz bedacht hattte:"Wer sollte im Untendrunten solch einen Kampf anzetteln?!"
Ein weiteres Beben erschütterte die Hallen des unterirdischen Gefängnisses der Toten und ließ Dimenzio hochschrecken,als die Tür zu seiner Zelle aus den Angeln gerissen wurde.
Mit einem Mal war der Lärm von draußen deutlich hörbar geworden. Es dauerte nicht lange, bis Er begriff was hier vor sich ging."Ein Ausbruch...Ich verschwende besser keine Zeit,meinem 'Retter' zu danken und verschwinde lieber sofort,bevor Frostschock mich findet..." Frostschock.Nun war ihm klar,weshalb die Bestie ihren Posten vor seiner Zelle verlassen hatte. Hier unten war die absolute Hölle losgebrochen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 20:07

Ein clownartiges Wesen, mit Händen und Füßen an eine Wand gekettet. Gut bewacht. Ein Ausbruch schien beinahe unmöglich. Das Wesen schlief tief und fest, bis es von einem kräftigen Erdbeben geweckt wurde. Die Tür zu seinem Verließ öffnete sich und er konnte sich von den Fesseln lösen. Mit einem finsteren Grinsen auf dem Gesicht schwebte es elegant aus seinem Gefängnis heraus...

Rosalina wurde allmählich wacher. Schon wieder hatte sie so einen seltsamen Traum von einem Gefängnis gehabt. Mit unsagbaren Schmerzen an ihrem Hinterkopf setzte sie sich langsam auf und stützte sich mit einer Hand ab. Mit der anderen rieb sie sich den Kopf um die Schmerzen zu lindern. Leise Flüche und stöhnende Geräusche wurden von ihr abgelassen, als sie langsam wieder zur Besinnung kam.

Ihre Augen öffneten sich langsam und sie konnte wage eine Gestalt erkennen, die ihm vertraut war. Sie blinzelte um klarer sehen zu können, hielt dann aber geschockt den Atem an. "Mario?!", fragte sie voller Erstaunen. Er stand direkt über ihr und schien auch sichtlich verwirrt zu sein. Rosalina war also im Pilz-Königreich abgestürzt. Ihre weit aufgerissenen Augen zeigten wie perplex sie im Augenblick war. Ein kleiner Blick an Mario vorbei zeigte ihr, dass ihre Sternenwarte nun vollständig zerstört war und dabei auch noch einen Turm des Palastes beschädigte. Tränen füllten sich in ihren Augen als sie ihr zerstörtes zu Hause sah. "Es tut mir Leid, Mario", sagte sie mit erstickter Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 20:27

Als Mario sich nach ein paar von ihm selbst zugefügten Ohrfeigen wieder bei Besinnung war, ging er zu Rosalina herüber und legte ihr freundschaftlich einen Arm um die Schulter."Ach,das ist doch nicht so schlimm...Ich bin mir sicher,dass niemand ernsthaft zu Schaden gekommen ist....Wobei...wie konnte das überhaupt passieren?!"
Bevor er eine klare Antwort erhalten konnte, lenkten einige gedämpfte Schreie,die vom Festplatz zu kommen schienen,seine Aufmerksamkeit.
Als er sich umdrehte,sah er Rauch in der Stadt aufsteigen."Was zum.....Bowser hat doch hoch und heilig versprochen,dass er Nichts dergleichen anstellt!", regte sich Mario auf. Hörte dann jedoch ein beunruhigend kaltes Kichern,das ihm Schaudern über den Rücken jagte. Woher kannte er das nur?!
"Meine lieber,lieber Mario....Schön, dich ENDLICH wieder in Fleisch und Blut zu sehen....Obwohl du von beidem nicht mehr lange all zu viel besitzen wirst...ahahahaha....", ertönte die süßliche Stimme des verrückten Magiers,der kurz darauf hinter Rosalina erschien."Und wer ist diese bezaubernde Schönheit hier?", fragte er schelmisch, wurde jedoch von Mario unterbrochen,der sich,nun da er ihn sah, an ihn erinnerte:"Du....Ich frage besser gar nicht erst wie du noch lebst...Was willst du hier?! Was fällt dir ein dieses Chaos zu verursachen!" Dimenzio schwebte an Rosalina vorbei gefährlich nahe an Mario heran und hauchte ihm ins Ohr:"Ich bin leider nicht für den süßlichen Geruch verwesender Leichen verantwortlich...Aber ich kann dir versichern,dass ich nicht der einzige 'alte Bekannte' bin,den ihr heute Abend noch wiedersehen werdet...Nun,die Nacht ist jung und ich habe noch VIEL zu tun...Tata...."
Bevor Mario reagieren konnte,war der Clown verschwunden...

Um ihn herum brach urplötzlich das Chaos los. Daisy war auf ein Mal verschwunden und er selbst stand alleine zwischen unzähligen,in Panik geratenen,Besuchern und hatte keine Ahnung was los war. Er hörte nur Schreie, dann eine Explosion, die ihn zu Boden schleuderte. Als Luigi wieder aufstehen wollte, hörte er ein Ohrenbetäubendes Knacken und ein überdimensionaler hölzerner Verkaufsstand brach über ihm zusammen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 20:35

Rosalina stand mit Mühe auf und starrte Mario fragend an. "Wer war das?", fragte sie ihn leicht panisch. Mario knirschte wütend mit den Zähne und ballte seine Hände zu Fäusten. "Ein alter Bekannter von mir", gab er ihr nur als Antwort. Sie wusste sich nicht zu helfen, aber irgendwie kam diese Gestalt ihm bekannt vor. Sie dachte scharf nach, doch das blanke Entsetzen traf sie, als sie erkannte, wen sie dort bis vor kurzem noch vor sich hatte. Mario konnte sehen, dass es ihr offenbar nicht gut ging. "Was ist los?", fragte er aufgeregt. "Ich kenne diesen Clown", antworte sie leise. "Aus meinen Träumen." Bevor Mario weitere Fragen stellen konnte war wieder ein Beben zu hören. Langsam habe ich aber genug davon! Mario rannte so schnell wie möglich zu Prinzessin Peach herüber. Sie schien ohnmächtig zu sein und lag hilflos auf dem Boden. Der Klempner nahm sie vorsichtig in die Arme. Rosalina kam vorsichtig zu ihm und wollte helfen, bis ihr wieder einfiel, dass sie ihren Stab verloren hatte. "Verdammt", sagte sie leise in sich hinein. Ohne ihren Stab war sie wehrlos und schwach. Was sollte sie schon tun? "Ich werde sie schnell in Sicherheit bringen", sagte Mario mit ernster Miene. "Komm mit." Sofort lief er los, so schnell es ihm in diesem Moment möglich war. Von Glück konnte Rosalina sagen, dass er mit Peachs Gewicht auf den Armen nicht sonderlich schnell sein konnte, sonst hätte sie große Schwierigkeiten gehabt mit ihm Schritt zu halten, sie war schließlich nicht unbedingt die Schnellste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 20:48

Luigi versuchte den Trümmerhaufen beiseite zu drücken, bekam jedoch kaum noch Luft zum Atmen und hatte noch weniger Kraft in den Armen. Er konnte nicht einmal um Hilfe rufen. Als er schon fast erstickte und sich mit seinem Schiksal abgefunden hatte, schob jemand die Trümmer beiseite."Daisy!", keuchte er,als er ihr ins Gesicht sah. Er hatte vergessen über was für eine Kraft Sie verfügte. Manchmal war es schon fast beängstigend. Dem verebbenden Lärm nach zu urteilen, waren die meisten Angreifer bereits weitergezogen, aber trotzdem hatte Er noch ein unerklärliches Gefühl der Gefahr...

Dimenzio beobachtete unsichtbar wie Mario Peach trug und Rosalina neben ihm herlief. Er konnte es auf den Tod nicht ausstehen, dass er Mario nicht töten durfte. Zum ersten Mal seit seiner Flucht kamen ihm jedoch leichte Bedenken über diesen Befehl:"Warum sollte ich auf diese lilanen Pilze hören?! Diese Möchtegernregentin kann mir nichts....Ich werde ihn einfach erledigen,aber laaangsam....."
Nachdem er diesen Plan gefasst hatte, schwebte er den Beiden voraus und bereitete einige schreckliche Illusionen für Sie vor..

Mario stapfte unbeirrt weiter und sah sich vorsichtig um. Er hätte schwören können,eben etwas gesehen zu haben. Schon wieder. Dieses Mal etwas,das aussah wie eine entstellte Fratze irgend einer Bestie. Um sich abzulenken drehte er sich zu Rosalina und wiederholte seine vorige Frage:"Also,du sagst du kennst ihn. Ich hab das vorhin nicht so ganz verstanden..."
Auch wenn er so wenig über Dimenzio sprechen wollte wie nur irgendmöglich,wollte er immer noch herausfinden woher Sie etwas über Ihn wusste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JGLP
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 17
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 06 2014, 23:21

Bowser war immernoch am Überlegen, als er eine starke Erschütterung spürte.
"Das... das kommt vom Pilz-Palast! Kamek, bring mich sofort dorthin!"
Kamek öffnete ein Portal für Bowser, durch das dieser sofort schritt. Da fand er sich auf einem Schlachtfeld wieder. Plötzlich rempelte eine ihm nur allzu bekannte Fledermaus ihn um.

Antasma hatte seinen Spaß, daran wieder am Leben zu sein. Er sorgte dafür, dass die Leute sofort in einen endlosen Albtraum gefangen werden. Er flog gerade zu seinen nächsten Opfern, als er etwas anrempelte.
"W-W-Was soll das? Welcher Tölpel stellt sich mir in d-den Weg?"
Als er Bowser erkannte, war er geschockt.
"Ach, nur du... m-moment mal... DU!!! Wegen d-dir bin ich ge-gestorben! Damals hast du mich ve-verraten! Nun wirst d-d-du vor mir erzittern! Du wirst den sch-schlimmsten Alptraum a-aller Zeiten träumen!"
Dann hob er eine seiner Klauen und eine dunkle Aura umgab den Koopa-König. Daraufhin fiel er schlafend um.
"Süße Träume... Hehehe..."
Dann entdeckte er einen grüngekleideten Klempner in Richtung von ein paar Trümmern.
"Dieser Klempner... Ohne seine Träume wäre ich jetzt der Herrscher dieser Welt. Auch er wird jetzt auf ewig schlafen..."
Er flog langsam und vorsichtig auf die Trümmer zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 07 2014, 16:59

Rosalina setzte in unmittelbarer Nähe von Mario vorsichtig einen Fuß auf den anderen. Die Umgebung hatte eine unheimlich Atmosphäre angenommen, die ihr ganz und gar nicht gefiel. Sie strengte sich so gut es ging an sich bloß auf das momentan wesentliche zu konzentrieren. "Nun...", begann sie als Antwort auf Marios Frage. "Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll. Es ist kompliziert. Aber in letzter Zeit träume ich öfter von unheimlichen Gestalten in gut gesicherten Gefängnissen. Aber trotzdem schaffen sie es immer wieder auszubrechen. Und dieser Clown sah haargenau sie aus wie derjenige aus meinem letzten Traum." Statt einem Kommentar gab Mario bloß ein nachdenkliches "Hm" von sich.

Rosalina wusste nicht wo sie jetzt hin gehen würden, aber der Weg schien sich ewig lange zu ziehen. Der Klempner blickte sich immer wieder nervös um und auch ihr wurde es langsam unbehaglich in ihrer Umgebung. Eine eisige Kälte ließ ihren Körper frösteln und sie verschränkte ihre Arme um sich etwas aufzuwärmen. Aber leider blieb es nicht dabei. Sie hörte Stimmen von kleinen Wesen, verzerrte Stimmen die entfernt wie die ihrer Kinder klangen. "Mami..." "Mami, warum hast du uns alleine gelassen?" Es war entsetzlich und zerrte an ihren Nerven. Sie hielt sich die Ohren zu und unterdrückte ihre Tränen. Das ist nicht real.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 07 2014, 17:16

Dimenzio sah mit Vergnügen zu,wie Rosalina und Mario unaufhaltsam in seine Falle liefen. Er kam jedoch erst so richtig in Fahrt.
Mit magisch verzerrter Stimme begann er wie der Wind in ihre Ohren zu flüstern:" Wie fühlt es sich an,wenn Alles was du kennst und liebst vergeht und du dir bewusst wirst,dass es DEINE Schuld war? Spürst du das Leid, das du ihnen in deiner Torheit zugefügt hast?"
Dimenzio ließ die Atmosphäre um Sie herum dunkler und kälter wirken und fuhr mit deutlich bösartigerer Stimme fort:"Ich bin die Kälte, die dir das Blut in den Adern gefrieren lässt , Die Seuche die dir das Leben aushaucht. Ich bin der Schatten der dich in deinen Träumen jagt, dem du nicht entkommen kannst..."
Dimenzio hatte Sie mit seiner Trickserei weit weg von der Stadt in den Wald geführt,wo er seine Illusion mühelos noch schrecklicher gestalten konnte.
Als Mario unruhig einen Blick nach oben warf schlug er seine freie Hand vor den Mund,als ihm mehrere imaginäre Blutstropfen auf den Kopf fielen. Er sah einen fürchterlich verstümmelten Luigi leblos auf dem Ast eines Baumes hängen. Als er blinzelte, verschwand das Schreckensbild sofort wieder."Ro..Rosalina,Wir müssen hier weg!", sagte er bestimmt und sah sich nach seiner Begleiterin um,"Rosalina?!"
Auch wenn Sie direkt nebeneinander standen, konnten Sie sich weder sehen,noch hören. Dimenzios kleiner Trick hatte seine furchterregende Wirkung erreicht.

Luigi hatte den Kopf gesenkt und fuhr sich durch die Haare. Er hatte keine Ahnung was gerade passierte. Seit die Katastrophe losgebrochen war, hatte er unerklärliche Kopfschmerzen, die mit jeder Minute schlimmer zu werden schienen. Es kam ihm alles so furchtbar bekannt vor.
Während Antasma sich Luigi näherte, griff sich die dabeistehende Daisy ein Bruchstück eines kaputten Holzpfahles und zog Es ihm mit ordentlicher Wucht über den Kopf."Lass deine widerlichen Klauen von ihm!", rief Sie in Rage und verpasste ihm direkt einen weiteren Schlag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 07 2014, 17:26

Rosalina lief mit düstere Miene immer weiter geradeaus, ohne auf sonst etwas zu achten. Sie ließ die Stimme auf sich wirken und biss kräftig ihre Zähne aufeinander, ballte ihre Hand wütend zu Faust. Aber andererseits konnte da wirklich etwas wahres an den Aussagen sein. Immerhin hatte sie ihre Kinder noch nie alleine gelassen und nun waren sie völlig auf sich gestellt. Der Großteil war noch nicht einmal ein Jahr alt. Ob sie es unbeschadet zu Lubba geschafft hatten? Ob sie sie jemals wieder sehen würde? Ob sie ihr verzeihen würden? Würden sie sich freuen, wenn sie wieder kam? Mit Entsetzen blieb sie stehen und sah sich nach Mario um. Wo war er hin? Wieso konnte sie ihn nicht finden? "Mario?", fragte sie unsicher in die Dunkelheit. Aber er war nicht da. Hatte er sie alleine gelassen?

Aber anstatt sie noch weiter zu verunsichern, ging die Stimme in ihrem Kopf ihr gehörig auf den Geist. "Jetzt hör mir zur du undefinierbares Ding", begann sie zu sprechen. "Ich habe keine Ahnung wer oder was du bist, aber eins lass dir gesagt sein. Ich habe meinen Kindern definitiv kein Leid hinzugefügt. Ich hab alles in meiner Macht stehende getan um sie zu beschützen und vor der Gefahr wegzubringen. Ich habe nichts unrechtes getan. Und du wirst es mir nicht in den Kopf setzen können. Also hör auf mir irgendwelche Hirngespinste einzureden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 07 2014, 17:45

Dimenzio erschien mit einem Mal direkt vor Rosalina. Seine Maske verriet keinen seiner Gesichtsausdrücke auch nur im Ansatz."Zu Schade, dass du mir meinen kleinen Spaß nicht lässt...", seufzte er und ließ überraschenderweise seine gesamte Illusion aus unerfindlichen Gründen zusammenbrechen."Was soll dieser Blödsinn, Dimenzio?!", rief Mario dem Magier zu, der nur in seiner üblichen Manier lächelte."Ich sorge dafür,dass euch die Shroobs nicht erwischen!", stellte er mit einem Mal fest und sah zufrieden zu wie Mario die Kinnlade herunterklappte."Ich hasse es,dass ich mich dieser herrischen Prinzessin unterordnen soll. Die Shroobs haben die Gefängnisse des Untendruntens gesprengt und somit Alles und Jeden eurer vergangenen Feinde in die Freiheit entlassen.", erklärte Dimenzio unbeirrt weiter und ging nun vor Ihnen auf und ab."Zwar hatte Sie einen ganz passablen Plan,um uns das Alles einfacher zu machen ,aber ich teile nun Mal nicht gern....Mit dieser Information solltet ihr sicherlich etwas anfangen können, ahahaha...."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JGLP
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 17
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Do Mai 08 2014, 00:43

Antasma ließ seine Klaue in purpurnem Licht erstrahlen und Daisy begann einzuschlafen. Dann stand er Luigi gegenüber.

"Endlich sehen wir uns wieder, Auserwählter der Kisse! Nun kann ich endlich Rache nehmen."

Antasma öffnete ein Albtraumportal, das Luigi und ihn einsog und sich dann wieder schloss. Nun standen die beiden sich gegenüber auf einer dunklen Fläche, auf der tausende von unzerstörbaren Käfigen aufgestellt waren. In jedem Käfig befanden sich die Opfer von Antasmas Albträumen, auch Bowser und Prinzessin Daisy.

Zum gleichen Zeitpunkt denkt in Flipstadt ein Krieger nach. Er denkt daran, seine alten Freunde zu besuchen. Er wirft eine portable Röhre auf den Boden und springt in diese hinein. Damit gelangt O'Klock ins Pilzkönigreich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Do Mai 08 2014, 17:37

"A-ANTASMA?!" stammelte Luigi entsetzt,als er Daisy zu Boden sinken sah. Kurz darauf befanden die Beiden sich dank dem König der Albträume auf einer ebenen Kampffläche.
"Wir hatten dich doch besiegt....Was hast du hier zu suchen?!Du müsstest Tot sein!", rief er Ihm zu und ging in Kampfstellung,um einer möglichen Attacke ausweichen zu können.

Währenddessen beobachtete die Prinzessin der Shroobs von ihrem Flagschiff aus die Zerstörung,die Sie auf ihre alten Erzfeinde losgelassen hatte. Sie hatte ihren ursprünglichen Plan jedoch noch lange nicht vergessen. Sie drückte einen Knopf auf der Armlehne ihres Throns und sprach durch den Sprechapparat zu ihren Untergebenen:"An alle Botschafter: Holt mir unsere neuen Verbündeten hier her...und zwar JEDEN von ihnen!"
Sofort machten sich besagte Schergen in Windeseile auf den Weg, um Antasma, Dimenzio und all die anderen vom Tod befreiten Schurken herbeizuholen...

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Sa Mai 10 2014, 11:13

Skeptisch musterte Rosalina Dimenzio. Sie war sich sehr unsicher, ob sie ihm vertrauen könnten, mit Sicherheit nicht. Sonst hätte er die Illusion nicht erschaffen und wäre gleich zur Sache gekommen. "Von den Shroobs habe ich schon einmal gehört", begann sie zu erzählen. "Sie sind die unbeliebteste Rasse in den Galaxien. Ich hatte auch bereits vor vielen Jahren Kontakt zu ihnen, aber das hat in einer Katastrophe geendet." Immer wieder ließ sie ihren Blick zwischen Dimenzio und Mario hin und her schweifen. "Warum erzählst du uns das? Als Feind von Mario müsstest du es doch eigentlich gut finden, dass alle Feinde auf einmal wieder frei sind. Man kann es unmöglich alleine mit allen aufnehmen, egal wie stark man ist. Du wirst doch wohl auf Rache aus sein, oder sehe ich das falsch?" Sie verschränkte ihre Arme und hatte ihre neutrale Miene aufgesetzt, so dass man ihre Gefühle nicht deuten konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Sa Mai 10 2014, 11:32

Dimenzio verzög missbilligend das Gesicht."Rache ist ein Gelüst, dem ich durchaus nicht ganz abgeneigt bin,aber ich werde diesen verfluchten Shroobs nichts überlassen," begann er,schwieg dann aber einen kurzen Moment lang,"Ich würde mich zwar selbst darum kümmern, aber ich bin körperlich noch etwas invalide...Es ist schließlich nicht sehr angenehm, wenn man so lange Tot war und dann wieder ins Leben zurückkehrt...!"
Er hörte ein Rascheln im Gebüsch und drehte sich blitzartig um. Es war ein Kundschafter der Shroobs, der all das gesehen hatte."....Verdammt!", fluchte Dimenzio instinktiv, hielt Ihn jedoch mühelos auf, als dieser losrannte, um Bericht zu erstatten. Er schnippte mit den Fingern und hüllte den Kundschafter mit einer Reihe von Explosionen ein. Als es vorbei war, roch es widerlich nach verbranntem Fleisch."Der hier wird mich nicht verraten!", sagte er und besah sich das stinkende Häufchen Asche."Nun," sprach er in einem übertrieben höflich Ton,"Ich würde nur zu gerne noch länger mit euch Beiden plaudern, aber ich werde wohl bereits erwartet....Ciao!" Einen kurzen Moment später war er bereits verschwunden."Was zum Teufel sollen wir damit jetzt bitte anfangen?!", fragte Mario verwirrt, als Dimenzio fort war.

Im Hauptquartier der Shroobs erschien Dimenzio direkt im Thronsaal. Er sparte sich den Hofknicks vor der Regentin und kam direkt auf den Punkt:"Ich hatte gerade zu tun, warum hast du mich gerufen?!" Sie trank einen Schluck von ihrem weinartigen Getränk und drehte sich dann mit ihrem Thron zu ihm."Alles zu seiner Zeit, Clown.....Sobald der Rest hier ist, erkläre ich euch was zu tun ist!"

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 12 2014, 17:37

Leicht erschrocken betrachtete Rosalina die übrig gebliebene Asche des Shroob. Es waren zwar arrogante und bösartige Wesen, aber es versetzte ihr immer wieder einen Stich ins Herz, wenn sie beobachtete, wie jemand vor ihren Augen starb. Sie atmete einmal tief durch und drehte sich Mario zu. Nachdenklich tippte sie in einem Rhythmus mit dem Fuß auf den Boden. "Ich habe keine Ahnung. Wir sollten wohl zuerst die Prinzessin in Sicherheit bringen. Sie ist schon viel zu lange nicht bei Bewusstsein. Das kann nicht gesund sein. Danach sehen wir weiter."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 12 2014, 17:40

Mario besah sich die schwelenden Überreste des Shroobs und drehte sich dann zögerlich zu Rosalina um."Wir sollten uns dann wohl besser beeilen. Wer weiß, wer sich hier noch so herumtreibt.", sagte er mit ahnungsvoller Stimme und wies ihnen den Weg durch den Wald."Jetzt wo dieser Horrorclown uns nicht mehr in den Wahnsinn treibt, dürfte ich den Weg finden können!"

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 19 2014, 20:08

Rosalina nickte, als Zeichen, dass sie Mario verstanden hatte. Doch egal, wie weit die Zwei auch liefen, die Geschehnisse wollten ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Der Absturz ihres Schiffes, das ungewollte Trennen von ihren Kindern, der seltsame Clown und die Tatsache, das offenbar alle Feinde ihres alten Freundes frei waren.

Nach einiger Zeit kamen sie bei einer kleinen, heruntergekommen Hütte an. Die zwei traten ein, ihr Blick fiel sofort auf ein ungemütlich anmutendes Bett. "Nicht das Beste, aber für den Moment reicht es", sagte der Klempner, während er die Prinzessin auf der Unterlage ablegte. "Wenn du erlaubst, werde ich sie untersuchen", gab sie dem bemützten Mann zu verstehen. Er nickte und sie begann sich um die Gesundheit der Frau zu erkunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 19 2014, 20:13

Ein wenig unruhig ging Mario auf und ab. Er vertraute Rosalina, hatte jedoch eine unerträgliche Angst, dass Sie verfolgt werden könnten. Wenn Dimenzio Sie finden konnte und die Shroobs ebenso, dann konnte nahezu jeder hinter ihnen her sein.
Er wandte sich zu Rosalina, die inzwischen feststellen konnte, dass Peach beinahe verletzungsfrei davongekommen war."Weißt du",begann Mario,"Ich mache mir immer noch Sorgen wegen Dimenzio. Erst wollte er uns umbringen und dann gibt er uns auf ein Mal einen Ratschlag...Und dann auch noch dieser Shroob..Es ergibt einfach keinen Sinn!"

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JGLP
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 17
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mo Mai 19 2014, 20:36

Antasma war bereit seinen ersten Angriff zu starten, als plötzlich ein Shroob neben ihm auftauchte und ihn runterzog, damit er ihm etwas ins Ohr flüstern konnte.
"Aha... verstehe... gu... mo-moment... WAS? Die Schnepfe will mich JETZT?!" Dann grummelte er und verschwand, woraufhin alle wieder aufwachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Di Mai 20 2014, 11:14

Im Hauptquartier der Shroobs wurde Antasma direkt in den Konferenzsaal geführt, wo sich bereits alle Anderen aufhielten."Also,wenn dann endlich alle ihre Plätze gefunden haben", begann die Shroob-Prinzessin. Ihr fiel jedoch ein leerer Stuhl auf,"...agh...Wo ist der Clown schon wieder?!"
Als hätte Er auf seinen Auftritt gewartet, ertönte Dimenzios melodische Stimme und aprupt erschien er auf seinem Stuhl."Ich war die ganze Zeit anwesend, wollte mich aber nicht so in den Mittelpunkt stellen....Außerdem bin ich beileibe keine Clown!", bemerkte er nachdrücklich und lehnte sich zurück."Was auch immer..",murmelte die Prinzessin und kam dann zur Erklärung des Plans,"Wie ihr ja bereits wisst, ist es unser Ziel den Sternenstab zu stehlen....Allerdings benötigen wir hierfür einige Vorbereitungen, um die Sicherheitsmaßnahmen des Sternenhafens umgehen zu können. Während ich diese Vorbereitungen treffe, werdet ihr, um diese schnauzbärtigen Pestilenzen zu beschäftigen, in alle möglichen Gebiete dieser Welt verteilt." Bei der Erwähnung der Klempner, zuckte Krankfried leicht mit dem rechten Auge, hielt jedoch weitestgehend still.
Nach einer kleinen Rangelei, gelang es Dimenzio sich den Besitz über den eisigen Norden des Pilzkönigreichs zu erkämpfen."Ahahaha....Was für eine passende Umgebung für meine Persönlichkeit. Wie die Kirsche auf einer Sahnetorte..", dichtete Dimenzio wieder einen seiner Vergleiche. Er stieß Antasma seitlich an und flüsterte ihm zu:"Wenn du dich wirklich an dem Grünen rächen willst, solltest du dich um das Sarasaland kümmern. Was ist besser, als die Heimat der Freundin des Feindes zu versklaven?!"

Luigi rieb sich den schmerzenden Kopf."Das war vielleicht'n Trip...Daisy,alles in Ordnung?!", rief er seiner noch etwas schläfrigen Freundin zu, die nun langsam wieder aufwachte."Hmpf?!...Luigi..W-Was ist-...Wo bin ich?!", begann Sie und setzte sich behutsam auf die Knie. Langsam kehrten die Erinnerungen an das eben Geschehene zurück."Dieser verfluchte Fledermausheini....Wenn ich den in die Finger bekomme!", fluchte Sie über Antasma und stand ruckartig auf. In ihrer Wut,fasste Sie blitzartig einen Plan."Komm Luigi,wir suchen die Anderen!", sagte Sie bestimmt und schleifte den grünen Klempner mit sich in Richtung Stadtmitte.

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Die unendlichen Weiten der Galaxie

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 21 2014, 15:52

Rosalina verschränkte nachdenklich ihre Arme und beobachtete Mario dabei, wie er nervös hin und her lief, die Prinzessin dabei nicht aus den Augen ließ. Die Situation war schon sehr verwirrend, dass musste sie zugeben. Sie wusste nicht genau was vor sich ging, wurde direkt in die Geschehnisse herein geworfen und das noch nicht einmal auf eine angenehme Art und Weise. "Nun, es ist logisch, dass sie auf Rache sinnen", begann sie mit ihren Gedanken. "Wir müssen herausfinden, was sie vor haben. Etwas Verstärkung kann auch nicht schaden." Der Klempner blieb stehen und gab ein nachdenkliches "Hm" von sich.

Sie wechselten noch kein Wort. Rosalina wollte wieder zum Sprechen ansetzen, als sie von der Prinzessin unterbrochen wurden. Stöhnend setzte sie sich auf und Mario lief sofort auf sie zu um ihr zu helfen. "Wo bin ich?", fragte die Blonde etwas verwirrt. "Und was ist passiert?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 21 2014, 16:03

Nachdem Mario eine gefühlte Stunde damit verbracht hatte, ihr alles zu erklären, setzte Peach sich mit einem entsetzten Gesichtsausdruck etwas gerader als zuvor hin."Da-dann sind also alle...",begann sie und wurde von Mario ergänzt:"...wieder da. Genau deswegen beraten wir hier. Wir können das nicht alleine schaffen, brauchen Verstärkung, können jedoch nicht einfach alles und jeden wehrlos zurücklassen."
Mario warf einen Blick zu Rosalina."Sie ist größtenteils machtlos, ich kann ohne Luigi nicht viel gegen so eine Übermacht ausrichten und wir wissen überhaupt nicht wo wir anfangen sollen!"

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JGLP
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 477
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 17
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 21 2014, 19:18

Antasma war in der Zwischenzeit schon im Sarasaland angekommen und hatte viele Bewohner ins Albtraumreich geschickt. Die restlichen, die Hilfsmittel wie Kaffee getrunken haben, um wach zu bleiben, hatte er gefangen genommen.

Bowser war aufgewacht und ging gerade zu Luigi rüber. "Dieser dumme Antasma! Dem werd ichs zeigen! Du kennst dich doch mit Träumen aus, also wirst du mir helfen!" Dann zog er Luigi am Kragen und mit durch ein von Kamek erschaffenes Portal in Bowsers Schloss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dimenzio
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 24.01.14
Alter : 18
Ort : Leider Süddeutschland

BeitragThema: Re: Power of the Stars   Mi Mai 21 2014, 19:21

Luigi fiepte kurz, als Bowser ihn mitschleifte. Daisy blieb verwirrt und wütend zurück."Diese Mistechse!", fluchte Sie und stampfte ziellos durch die Ruinen der Stadt...

"Willst...Willst du mir vielleicht sagen, was dein Plan ist, Bowser?!", fragte Luigi etwas kleinlaut zu Bowser gewandt.

_________________
"...Man schlage ihnen ihre Fressen
Mit schweren Eisenhämmern ein.
Im übrigen will ich vergessen
Und bitte sie, mir zu verzeihn."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Power of the Stars   

Nach oben Nach unten
 
Power of the Stars
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Mädchenumkleide
» Power of the Pharaos
» Power of the Pharaos ...
» [Diskussion] Mega-Zoff bei unseren Panem-Stars
» Power Ranger A-Wing Staffel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Final Retry :: Privat-RPGs-
Gehe zu: